Startseite Arbeitsspeicher Arbeitsspeicher-Ratgeber: Alles was Sie über RAM wissen sollten!

Arbeitsspeicher-Ratgeber: Alles was Sie über RAM wissen sollten!

von Luca
Arbeitsspeicher

Was ist Arbeitsspeicher?

Arbeitsspeicher (RAMRandom-Acces-Memory) ist ein grundlegender Typ von digitalem Speicher, der Daten von aktuell ausgeführten Programmen speichert. Es gibt eine Unterteilung des RAM-Speichers in statische und dynamische Speicher. Statischer Speicher (sRAM) ist schneller als der dynamische Speicher. Er wird z.B. im Prozessor-Cache verwendet. Aufgrund des höheren Preises wird er in Systemen verwendet, die nicht so viel Speicher benötigen. Als Operationsspeicher wird dynamischer Speicher verwendet. Je größer die Speicherkapazität des Arbeitsspeichers, desto mehr Prozesse können ausgeführt werden. Sie könnten sich fragen, warum Sie zusätzlichen Speicher benötigen, wenn Sie eine Festplatte in Ihrem Computer haben.

Gerne beantworten wir Ihnen diese Frage in unserem Artikel. Im Arbeitsspeicher (RAM), der schneller als der Festplattenspeicher ist, werden nur die aktuell laufenden Programme gespeichert. Außerdem handelt es sich nicht um einen permanenten Speicher, d.h. die Daten aus diesem Speicher gehen verloren. Die Festplatte dient also dazu, die Daten aus dem RAM-Speicher permanent zu machen. Der Operationsspeicher dient zur Bewältigung von Operationen, die auf dem Computer ausgeführt werden. Je mehr Aufgaben der Computer ausführt und je anspruchsvoller sie sind, desto mehr Arbeitsspeicher benötigt er für einen reibungslosen Betrieb.

Wie funktioniert Arbeitsspeicher?

Ein Arbeitsspeicher besteht aus Zellen, die jeweils eine eigene Adresse haben. Sowohl das Lesen als auch das Aufzeichnen von Informationen ist durch Adressierung möglich. Hier kann man zwischen zwei- und dreidimensionaler Adressierung wählen. Im Falle von 2D erfolgt der Zugriff durch Eingabe seiner Adresse über den Adressdecoder. Der Adressdecoder wird in die entsprechende Zeile und die entsprechende Spalte gesetzt. Im Falle der dreidimensionalen Option wird ein dritter Parameter zur Adressierung verwendet, der die Zelle im 3D-Raum lokalisiert. Gegenwärtig werden 2D-Speicheroptionen verwendet, bei denen Sie nach der Auswahl einer bestimmten Zelle und dem Auffinden derselben weiterhin Daten von dieser Zelle abrufen und dann die neue Zelle an diesem Ort speichern können.

Warum ist Arbeitsspeicher so wichtig und relevant?

RAM spielt eine wichtige Rolle bei der effizienten Nutzung von Programmen, Werkzeugen und Anwendungen, die wir zu diesem Zeitpunkt verwenden. Sie erfüllt nicht nur diese Aufgabe. Der Arbeitsspeicher arbeitet auch auch in Mikrocontroller-Systemen gut.

Arbeitsspeicher Kapazität

1980 verfügten Computer lediglich über 8 kB RAM. Seitdem steigt die Kapazität des RAM-Speichers ständig an, und es ist inzwischen normal, dass neue Computer über 8 GB Arbeitsspeicher verfügen, aber viele Menschen Geräte mit viel höherer Kapazität verwenden. Es kommt vor, dass Spieler sogar 256 GB Arbeitsspeicher verwenden. Derzeitig wird DDR-Speicher verwendet. Dies ist der Begriff für die aktuellen Speichermodule. Die neueren Generationen des Arbeitsspeichers haben eine andere, höhere Zahl. Dies bedeutet, dass die höhere Generation des DDR-Speichers schneller als die vorherige und damit effizienter ist. Zum Zeitpunkt, in dem dieser Artikel geschrieben wurde, gibt es DDR1, DDR2, DDR3 und DDR4 Arbeitsspeicher.

Heutzutage reicht der in fertigen Computern oder auch in Notebooks installierte Arbeitsspeicher oft nicht mehr für Benutzer aus, die im Laufe der Zeit immer fortschrittlichere Anwendungen nutzen. Solche Benutzer können die Speicherkapazität ihres Computers leicht erweitern, indem sie mehr Speicherriegel an ihr Mainboard anschließen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, welche Speichergeneration vom Mainboard unterstützt wird und wie viele physikalische Steckplätze es für den Anschluss solcher Riegel bietet. Ältere Mainboards sind nicht mit den neuesten Generationen von Arbeitsspeichern kompatibel. Es lohnt sich, den CL-Faktor, d.h. die Latenz, zu überprüfen. Je niedriger der CL-Wert, desto kürzer ist die Zeit, die zum Herunterladen der Daten aus dem Speicher benötigt wird.

Sie können die Speicheroperationen durch Interleaving beschleunigen, dass die Aufteilung des Schreibvorgangs in mehrere Speicherbänke ermöglicht, oder durch Cache, der es Ihnen ermöglicht, die verarbeiteten Daten zur Synchronisation mit Speichermodulen zwischenzuspeichern. Die meisten Hersteller von dynamischen Speichern (DRAMs) geben den CAS-Latenzparameter im Namen eines bestimmten Modells an; einige geben ihn direkt an, wie z. B. CL5.

Welche RAM Arten gibt es?

Alle auf dem Markt erhältlichen Lösungen haben sich im Laufe der Jahre erheblich verändert, was dazu führt, dass der Markt uns immer bessere Produkte anbieten kann. Im Falle des RAM-Speichers hat deren Kapazität, sowie die Frequenz (Takt) im Laufe der Jahre zugenommen.

Heutzutage verwendet man DDR3 SDRAM, die eine Bandbreite bis zu 19,2 GB/s garantieren, als auch DDR4-SDRAMs, die eine ausgezeichnete Lösungen sind. Hier haben wir noch mehr Bandbreite bei geringerer Spannung und auch einen um bis zu 20% geringeren Stromverbrauch. Wenn wir die schnellsten Speichermodule installieren wollen, ist dies sicherlich die beste Wahl.

 Weitere Parameter des Arbeitsspeichers

RCD (RAS to CAS Delay; RAS to Row Access Strobe; CAS to Column Access Strobe) – die Zeit, die vom Ende der Ausführung eines bestimmten Spaltenaktivierungsbefehls (CAS) bis zum Beginn der Ausführung eines bestimmten Zeilenaktivierungsbefehls (RAS) vergeht,

RP (RAS Precharge; RAS – Row Access Strobe) – die Zeit, die zwischen der Ausführung des Row Access Strobe-Befehls und dem Beginn des nächsten Aktivierungsbefehls vergeht,


RAT (Row Active Time) – die Zeit, die von der Aufforderung zur Ausführung des Zeilenaktivierungsbefehls bis zu seiner Deaktivierung vergeht,


CR (Command Rate) – die Zeit, die zwischen Befehlen, die zwei nicht unbedingt unterschiedliche Speicherzellen ansprechen, vergeht,


CL, RCD, RP Verzögerung gemäß der JEDEC Spezifikation, für bestimmte Frequenzen in DDR2-Speichern, sollten betragen:


DDR2-400 – 3-3-3, 4-4-4
DDR2-533 – 3-3-3, 4-4-4
DDR2-667 – 4-4-4, 5-5-5
DDR2-800 – 4-4-4, 5-5-5, 6-6-6


Der Parameter RAS JEDEC wird in Nanosekunden angegeben. Für alle Standards außer DDR2-400 3-3-3, wo er einen Wert zwischen 40 und 70.000 hat, sollte er 45- 70.000 betragen.

Die Auswirkungen von Verzögerungen (Timings) auf die Zugangsgeschwindigkeit

Synchronous DRAM hat eine CAS-Latenzzeit, die vom Taktzyklus abhängig ist. Aufgrund der CAS-Latenzzeit werden die Parameter des SDRAM-Speichermoduls in Taktzyklen und nicht in Echtzeit bestimmt, da das Speichermodul viele interne Bänke hat, kann das Ausgangssignal unabhängig von der CAS-Latenzzeit durch Pipelining zu 100% belegt werden. Leider kann dieser maximale Durchsatz nur dann erreicht werden, wenn wesentlich früher vor der eigentlichen Auslesung bekannt ist, welche Daten ausgelesen werden sollen. Ist dies nicht bekannt, kann ein Glücksspiel-Phänomen auftreten, das zu einem erheblichen Leistungsabfall führt. Im Falle eines völlig unvorhersehbaren Speicherzugriffs ist die korrekte Verzögerungszeit die Schließzeit einer offenen Zeile plus die Zeit, die zum Öffnen einer neuen Zeile benötigt wird (RAS).

Da Schreib-/Leseoperationen oft auf benachbarte Daten in einer Zeile ausgeführt werden, reicht dann der CAS-Parameter allein zur Bestimmung der Verzögerung aus, da bei modernen Speichermodulen die Verzögerungen (CAS) nicht in der Zeit, sondern in Taktzyklen ermittelt werden, um einen zuverlässigen Vergleich bei unterschiedlichen Modultaktfrequenzen zu ermöglichen, müssen die gegebenen Verzögerungen in eine Zeiteinheit umgerechnet werden. Generell gilt: Je geringer die Verzögerungen, desto besser. Aufgrund der unterschiedlichen Taktung kann es jedoch vorkommen, dass ein größeres CAS eines Moduls in der Praxis einen schnelleren Zugang zu diesem Modul bedeutet. Die Speicherhersteller geben die Verzögerungen für einen bestimmten Taktzyklus an. Deshalb ist es möglich ist, die Verzögerungen zu senken und gleichzeitig den Takt zu reduzieren.

Wann RAM-Speicher aufrüsten?

In den meisten Fällen verfügt jedes Gerät u. a. über zwei Steckplätze für den Arbeitsspeicher. Einige sind leicht zugänglich und Sie können Ihn selbst aufrüsten. Andere sind oft nur schwer zu erreichen und Sie müssen die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch nehmen. In welchen Fällen lohnt es sich also, den Arbeitsspeicher aufzurüsten? Wann erweist sich ein solcher Kauf als gut? Ohne Zweifel benötigen wir zusätzlichen Speicher, wenn wir feststellen, dass unser Computer langsamer wird. Diese Situation tritt sehr oft auf, wenn wir die ältere Version des Betriebssystems gegen eine neuere ersetzen.

Wann noch? Es ist sinnvoll, zusätzlichen RAM-Speicher zu kaufen, wenn Sie einige Anwendungen beschleunigen möchten. Dies ermöglicht u.a. bessere Spieleffekte, höhere Leistung von Grafikprogrammen, effizientere Arbeit von Programmen für das Filmen. Mit RAM kann unser Computer oder Laptop viel effizienter arbeiten. Wir haben so die Möglichkeit, noch komfortabler und bequemer zu arbeiten.

Wie viel RAM soll ich wählen?

Eines der Schlüsselelemente, auf das Sie sich unbedingt konzentrieren sollten, ist die Kapazität des Arbeitsspeichers. Es gibt keine bestimmte Größe, die sich als eine gute Wahl für alle herausstellen wird. In jedem Fall kann der Bedarf des Benutzers unterschiedlich sein, z.B. individuelle Vorlieben, entsprechende Software. Sicherlich beträgt der Mindestspeicher 4 GB, was bei klassischer Hardware-Nutzung gut funktioniert. Wenn wir eine etwas bessere Lösung für einfache Anwendungen erreichen wollen, werden 8 GB RAM ausreichen. Für Spieler wie auch für Personen, die verschiedene Arten von Programmen und Anwendungen verwenden, sind 8 bis 16 GB RAM ideal.

Eines ist sicher – RAM spielt in jedem Gerät eine sehr wichtige Rolle und beeinflusst maßgeblich die Arbeitsgeschwindigkeit einzelner Seiten, Tools, Programme oder Anwendungen. Es lohnt sich also, ein Shop zu wählen, das eine breite Palette von Produkten zu sehr attraktiven Preisen anbietet. Je besser die Wahl, desto größer die Garantie und Zufriedenheit Ihrer Wahl.

Das müssen Sie vor dem Kauf von RAM wissen!

Wenn Sie Arbeitsspeicher (RAM) in spezialisierten Online-Shops kaufen, stoßen Sie auf den ersten Blick oft auf verwirrende Begriffe. Wir versuchen Ihnen diese so zu erklären, dass Sie die Preisunterschiede zwischen einigen Parametern verstehen können. Nachdem Sie diesen Beitrag gelesen haben, werden Sie nicht nur den Unterschied zwischen dedizierten und originalen Arbeitsspeicher verstehen. Sie werden auch nie wieder zu viel Geld für Arbeitsspeicher ausgeben.

Dedizierter Arbeitsspeicher

Der Begriff „dedizierter Arbeitsspeicher“ bezeichnet einen RAM-Speicher, der für ein bestimmtes Gerätemodell entworfen und auf der Basis der Spezifikationen des Geräteherstellers gebaut wurde. Jeder Gerätehersteller bestimmt den exakten Speicher für ein bestimmtes Modell (durch die Erstellung von Ersatzteilcodes und Teilcodes zur Systemerweiterungen) oder definiert eine Kompatibilitätsliste, aus der hervorgeht, welche Speicher vom Hersteller empfohlen werden. Der dedizierte ESUS IT Arbeitsspeicher hat genau dieselben Parameter wie der Speicher des Originalherstellers.

Der ESUS IT Online Shop bietet für folgende Geräte dedizierten RAM an:

Grundlegende Vorteile von dediziertem Arbeitsspeicher:

  • für ein bestimmtes Gerätemodell hergestellt,
  • auf originalen DRAM Komponenten gebaut,
  • sie arbeiten mit den vom Hersteller vorgegebenen Geschwindigkeiten,
  • die gleiche Qualität wie die der originalen Arbeitsspeicher,
  • ein vereinfachtes Garantieverfahren.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung konnten wir bereits vielen Kunden bei der Wahl des dedizierten Arbeitsspeichers für ein bestimmtes Gerät helfen.

Die Unterschiede zwischen originalen RAM und unseren Äquivalenten

Was die Unterschiede zwischen einem originalen Arbeitsspeicher und einem Äquivalent“ sind, zeigen wir Ihnen am Beispiel eines Serverspeichers:

äquivalenter und originaler RAM Unterschiede

Das Original des Herstellers unterscheidet sich von seinem Äquivalent am häufigsten dadurch, dass es einen zusätzlichen Aufkleber mit dem Logo des Herstellers (Sticker) aufweist. Wie Sie sehen können, unterscheiden sich unsere Äquivalente vom originalen Arbeitsspeicher nur dadurch, dass sie nicht von der Marke signiert sind. Solche Hersteller wie z.B: DELL, HPE, HP, IBM, LENOVO und viele andere verwenden die gleichen Speichermodule, da es weltweit nur 4 DRAM-Hersteller gibt. Diese 4 Firmen sind: Samsung, Hynix, Micron und Nanya.

Es besteht ein großer Preisunterschied zwischen den originalen RAM-Speicher und dem Äquivalent. Speichermodule, die als Originale eines Herstellers bezeichnet werden, sind viel teurer!

Die unterschiedliche Zustände der Produkte, deren Preis, Garantie und Funktionalität

1. Retail/New Retail

2. Neu, ohne Verpackung

Dies sind neue Speichermodule, die in Großpackungen zu 25/50 Stück verkauft werden. Bei geringeren Mengen werden die Arbeitsspeicher von uns sicher verpackt, um Schäden zu vermeiden.

3. Gebraucht

Die gebrauchten Speicherriegel werden von uns zu 100% getestet, so dass wir garantieren, dass Produkte dieser Art voll funktionsfähig sind. Aufgrund ihrer Technologie verschleißen DRAMs nicht. Wenn die Module also keine mechanischen Beschädigungen aufweisen, können sie mehrere Jahre lang wiederholt und problemlos verwendet werden.

Was sind die Unterschiede, wenn es um den Zustand solcher Produkte geht?

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Erlebnis zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, jedoch können Sie dies auch ablehnen, wenn Sie es sich wünschen. Akzeptieren Mehr lesen